StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

 

Teilen | .
 

 Haus von Damon & Mira

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Mira Hastings
Bad Girl
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Fr März 29, 2013 6:15 pm

Ich saß immer noch einfach da und schaute zwischen den beiden hin und her.Ja irgendwas gefiel mir an dieser Lilith nicht und sie schien es mitbekommen zu haben.Sollte sie es doch wissen und auch,wenn es sehr auffällig war,wie ich Damon schützen wollte,oder wie auch immer man es nannte,war es mir egal.Er musste es so oder erfahren und wenn ich so die Gelegenheit hatte,warum nicht gleich.
Als sie dann erzählte,dass Damon sie verwandelt hatte riss ich die Augen auf.Ich starrte ihn an und die Wut von vorhin stieg wieder in mir auf.Wir hatten uns versprochen keine Geheimnisse voreinander zu haben und grade das verschwieg er.Als sie verstummten und Lilith mit einem dummen Geischt da stand,weil Damon ihr gesagt hatte,dass wir mal Geschwister gewesen waren zog ich viel Luft ein und stand auf.Während ich auch Damon zuging zischte,"Ich dachte wir hätten keine Gehimnisse!" Als ich vor ihm stand schaute ich ihm in die Augen,"Du hast gesagt,dass du keine Geheimnisse vor mir hast,Damon!Hast du eigentlich noch alle Gehirnzellen bei dir?! Du hast mir immer gesagt Geheimnisse zu haben frisst einen auf und du hast mir dein größtes Geheimnis verschwiegen?Das ist das gottverdammte zweite Mal,dass ich wegen dir heute so einen Schlag ins Gesicht bekomme und weißt du wie schlimm es ist das rauszufinden,von IHR! Ich kann es nicht fassen.Nicht das es schlimm genug ist,dass du es mir nicht gesagt hast.Schlimmer ist,dass du mir immer gesagt hast du hättest keine Geheimnisse genau so wie ich!Es tut nur noch weh!",zischte ich weiter und man konnte in meinen Augen und meiner Gestik und Mimik sehen,wie sehr es mich verletzt hatte,dass er mir grade das verschwiegen hatte.Ich schaute ihn weiter an und schüttelte den Kopf,ehe ich einfach in die Küche ging und mir auch in meinem Zustand erst einmal 43 mit Milch runterkippte.Mir egal,wie sich das auswirken könnte.Ich hatte heute zum zweiten mal das Vertrauen zu ihm verloren und das machte alles schlimmer als ein oder zwei oder drei Gläser.Selbst eine gaze Flasche würd enicht so viel Schaden anrichten,wie sehr er es heute getan hatte.Es tat nur noch weh und ich dachte: WARUM!?

_________________
speaking| other language | thinking

There is nothing I do better than revenge,Gast

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilith
||FOUND MYSELF IN WONDERLAND||
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Fr März 29, 2013 6:59 pm

Ich konnte sowohl an Damons, als auch an Miras Gesicht ablesen, dass ich das mit der Verwandlung lieber nicht hätte sagen sollen. Schon allein ihr Gesichtsausdruck sprach Bände.
Über die Geschwister-Sache schienen beide nicht reden zu wollen. Also nickte ich Damon nur zu, der mir signalisiere, dass wir das irgendwann später bereden würden. Dann tickte Mira komplett aus Sie ging auf Damon zu und zischte ihn schon an. Daraufhin folte ein Vortrag darüber, dass sie doch keine Geheimnisse haben wollten und warum er ihr gerade DAS nicht gesagt hat, wie scheiße sie das von ihm findet und, dass er sie heute schon zweimal verletzt hat. Gott wer war sie, seine Mutter?
Ich hatte keine Ahnung was zwischen den Beiden vorgefallen war, dass sie so verkorkst auf alles reagierte, aber es musste echt heftig gewesen sein.Ich auf jeden Fall hatte wirklcih Spaß dabei mir anzusehen, wie sie Klein-Damon dort zusammenschnickte.
Doch dann betrachtete ich Mira genauer. Sie verhielt sich eifersüchtig mir Gegenüber, sie rastete aus, weil Damon mich verwandelt hatte, sie fühlte sich bei jedem bisschen von Damon veletzt oder angegriffen.
"Oh mein Gott", hauchte ich nur und starrte Mira an. Ich hätte mit vielem gerechnet, aber nicht damit, jetzt ohne Scheiß. Nachdem Mira sich in die Küche verzogen hatte fragte Damon was los war. Ich schüttelte nur den Kopf. "Nein, es ist nichts... Mir ist nur aufgefallen, dass Mira echt verdammt tolle Schuhe trägt!", log ich und er kaufte es mir ab. Oh maan er musste echt geflasht sein, dass ernichtmal mitbekam, dass ich ihm ins Gesicht log.
"Lass mich mit ihr reden, okey? Ich versuch sie zu beruhigen!", sagte ich leise und er nickte nur. Dann ging er in die Küche und ich hörte nur,wie er sich kurz bei ihr entschuldigte. Dann bekam ich eine Gedankenbotschaft, die ich mit einem Grinsen abtat. Mach dir da mal keine Sorgen!, sandte ich zurück und sh ihm nach, als er aus dem Haus ging. Noch während er weiter ging konnte ich spüren, wie sehr ihm die Situation auch zusetzte. Er flüchtete einfach. Ich wartete bis er weg war und ging dann zu Mira. Vorsichtig legte ich ihr eine Hand auf die Schulter. "Mira, ist alles okey? Ich merk doch, dass da etwas nicht stimmt!" Ich setzte mich auf die Anrichte und sah sie besorgt an. Sie war mit meinem Erschaffer einfach total gut und meiner Vermutung nach auch noch auf ihn geprägt, alsowar es klar, dass ich mich ihr gegenüber nicht abweisend verhalten würde.
"Kann.. kann es sein, dass... dich auf ihn...naja... geprägt hast?", fragte ich vorsichtig und sah sie an. Ich wartete auf irgendeine Reaktiuon, während sie sich mit irgendeinem Gesöff zuschüttete.


DAMON BLACKWOOD
Ohh maan... ich hatte es genau gewusst. Mira hielt mri erstmal nen ganz schönen Vortrag darüber und ich musste sagen, dass ich sie irgendwie verstand, aber sie reagierte einfahc auch ziemlich über. Schließlich wusste sie, dass ich einfach meine Geheimnisse hatte,die auch sie nicht kannte und, dass ich ihr sowas verschweigen würde, war ja wohl wirklich klar.
Trotz allem hasste ich mich dafür, dass ich ihr shcon wieder weh getan hatte, cih hatte sie wieder verletzt und dafür gesorgt, dass sie sich aufregte, schon zum zweiten Mal in wenigen Stunden. keine Ahnung, wie ich das schaffte.
Von Lil vernahm ich nur ein 'Oh mein Gott'. Nachdem Mira sich in die Küche verzogen hatte sah ich meinen Wolf an und legte den Kopf schief. "Was war denn?", fragte ich, doch sie hatte nur Mädchenkram im Kopf gehabt, während Mira mich angeblafft hatte. Ich verdrehte die Augen. Dann nickte ich, als sie meinte sie würde mit ihr reden.
Trotzdem ging ich nochmal in die Küche und stellte mich zu Mira. "Es tut mir leid okey, aber versteh bitte einfach, dass ich auch Geheimnisse habe, die Niemand von mir weiß und nur weil wir uns näher stehen ändert sich das auch nicht. Es tut mir leid, mehr kann ich dazu nicht sagen und rückgängig machen auch nicht udn ich bereue es auch nicht, dass ich es dir verschwiegen habe, weil ich genau wusste, dass du total überreagieren würdest. Ich muss nochmal los. Wir sehen uns.. keine Ahnung wann ich wiederkomme!", meinte ich und ging dann aus der Küche.
Pass auf sie auf! Nicht, dass sie noch die Wohnung auseinander nimmt oder so!, sandte ich Lilith in Gedanken und grinste kurz,ehe ich aus dem Haus ging. Ich hatte einfach das Gefühl weg zu müssen. Ich ertrug Miras Nähe gerade einfach nicht, weil ich die ganze Zeit das Gefühl vermittelt bekam alles falsch zu machen und darauf hatte ich gerade keinen Bock. Ich nahm meine Lederjacke in die Hand und verließ das Haus. Ich wusste noch nicht wohin ich gehen würde, einfach weg, wo ich meine Ruhe hatte. Ich musste einfach weg.

tbc: Whatever
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mira Hastings
Bad Girl
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Fr März 29, 2013 7:26 pm

Ich kippte einfach weitere Gläser runter und mir was es völlig egal.Man gut,dass wir Wölfe nicht so schnell voll sind,dachte ich mir nur und starrte dann aus dem Fenster,an das ich gegangen war.Warum tat er mir immer so weh.Klar auch er musste Geheimnisse haben,doch grade das?Das tat mir nur weh und als er rein kam und etwas sagte drehte ich mich nicht um.Nein,ich schaute nur aus dem Fenster.Mir war es vollkommen egal,ob er nun sauer auf mich war,doch er wisste,wie verletztlich ich Momentan war und er wusste genau so,wie ich im Moment auf alles ansprang.Ich war ja schon selber Schuld,doch warum passierte das alles jetzt?Jetzt,wo mir eh schon der Boden unter den Füßen weggezogen würde.Ich beobachtete ich nicht und sah nur,wie er das Haus verließ.
Und bääähm,was passierte,diese Lilith kam in die Küche und legte mir eine Hand auf die Schulter,die ich aber mit einer ganz geschickten Bewegung abschüttelte.Ich wollte nicht,dass sie mich anfasste,wo sie doch alles wieder hat aufblühen lasse,was grade mal eine halbe Stunde verschwunden war.Ich schluckte runter und drehte mich um."Okay?Nichts ist okay und das seit du hier aufgetaucht bist!",warf ich ihr an den Kopf und bereute es gleich wieder."Sorry,das hätte ich nicht sagen sollen....",brachte ich schnell hervor und blickte sie an.Wenigstens ist sie hübsch und scheint es ja Wert zu sein...,dachte ich mir und vernahm dann ihre Worte.Das brachte mich wirklich zum verstummen.Scheiße,sie hatte es bemerkt.Ich wusste nicht,was ich machen sollte und trank erst einmal mein Glas leer.Dann stellte ich es auf die Arbeitsplatte unf ging auf sie zu."Wenn du auch nur ein Wort sagst töte ich dich!",knurrte ich und hatte schon im Grunde meine Wolfsaugen im Gesicht.Ja,wenn ich sauer oder wütend war waren sie manchmal zu sehen,meine schönen blau-grauen Wolfsaugen.Mein Blick war auf ihre Augen geheftet und nachdem sie mir signalisiert hatte das sie schwieg ging ich von ihr weg."Wie bist du darauf gekommen?!",wollte ich wissen.Ja daraus konnte ich durchaus lernen und es dann in der Zukunft besser machen.Ich ging zur Spüle und wusch das Glas ab,ehe ich es wieder in den Schrank stellte und mich dann zu ihr umdrehte.

_________________
speaking| other language | thinking

There is nothing I do better than revenge,Gast

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilith
||FOUND MYSELF IN WONDERLAND||
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Sa März 30, 2013 1:45 pm

Ich ließ ihre Schulter los, als sie diese abschüttelte und legte den Kopf schief. Sie gab mir also die Schuld daran, dass die Beiden sich stritten? Na vielen Danke auch, tut mir ja leid, dass ich nur versuchen wollte zu helfen. Ich wollte gerade aufstehen und gehen, als sie sich für das, was sie gesagt hatte entschuldigte.
Kurz darauf wurde sie schlagartig still undich hätte meine Menschenkenntnis knutschen können,d enn jetzt hatte ich die Bestätigung, dass ich Recht hatte. Ich machte eine respektvolle Geste, indemich einen Schritt zurückging, als sie mir drohte mich zu töten, setzte aber dann an: "Hey, bleib mal ruhig, wenn ich es ihm sagen wollen würde hätte ich es schon längst getan!"
Dann nahm ich mir ein Glas aus dem Schrank und füllte es mit Wasser, ehe ich einen Schluck trank. Als sie mich fragte woran ich es herausgefunden hatte legte ich den Kopf schief. "Du bist eifersüchtig, weil Damon und ich uns auf eine Weise nahestehen, die du nicht kennst. Wir sind Freunde okey und er hat mich damals verwandelt, aber ich werde mich auf keinen Fall zwischen euch zwei stellen.
Du siehst ihn an, akls würdest du ihm vor allem beschützen wollen, man sieht in deinen Augen, wie viel er dir bedeutet.
Aber sei doch mal ehrlich. Er verdient eszu wissen, was mit dir los ist. Schließlich ist das dein größtes Geheimnis. Und niemand wird ihn dir wegnehmen können, glaub mir das! Ich hab niedaran geglaubt, dass es zwischen Ana und Damon was wird und ich glaube auch jetzt nicht daran. Dafür sind beide einfach zu verschieden. Sagsihm, er verdient die Wahrheit, genauso wie du!"
Ich wollte ihr nichts einreden, aber so sah ich die ganze Sache. Ich hab Damon schon damals gesagt,wie wenig ich daran glaube, dass Ana jemals mehr als einen Freund in ihm sehen wird. Er war nicht begeistert, aber er musste meine Meinung akzeptieren, shcließlich hatte er mir meinen freien Willen wieder gegeben, nachdem er mich verwandelt hatte und jetzt musste er damit leben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mira Hastings
Bad Girl
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Sa März 30, 2013 2:18 pm

Ich musste ganz einfach wissen, wie sie auf die Idee gekommen war, dass ich auc Damon geprägt war. Ob es echt so verdammt offensichtlich war? Wenn ja musste ich auf jeden Fall alles tun um zu verhindern, dass es es rausfand. Wenn er es rausfinden würde wäre unsere ganze Bindung zueinander wirklich im Arsch und ich würde ihn als letzt wichtige Person in meinem Leben verlieren. Das durfte einfach nicht passieren, denn dann hatte ich wirklich nichts mehr bis auf mich.
Als sie wieder einmal versuchte mich zu beruhigen und mir erklärte, dass sie es Damon schon längst gesagt hätte, wenn sie es wollte, brachte mich etwas auf den Boden und so setzte ich mich auf die Arbeitsplatte und sah sie an, während sie mir erzählte, wie offensichtlich es war. Ich wurde immer kleiner un verstand jetzt erst, was diese scheiß Prägung mit mir machen würde. Ich würde im Laufe der Zeit eine eifersüchtige Killerin werde, die jeden umlegt, der sich Damon nährt. Ich schluckte und hörte ihr dann weiter zu, ja es machte mich schon ziemlich fertig das von einem Mischeling gehört zu bekommen, doch D hatte sie erschaffen und das bedeutete für mich, dass ich einfach nett sein musste, ob ich sie leiden konnte oder nicht. Ihre letzten Sätze taten am meisen weh und ich schaute weg. Ja es verletzte mich schon wahnsinnig zu wissen, dass sie dachte ich müsste es ihm sagen, doch sie verstand meine Lage einfach nicht. Also erkläte ich es ihr. "Weißt du, ich würde es ihm unglaublich gerne sagen, doch ich kann es nicht. Ana bedeutet ihm viel zu viel und Damon ist alles, was ich habe. Ich will ihn nicht verlieren und das nur, weil ich auf ihn geprägt bin und ich ihn nie haben kann. Klar wäre es ein Grund ihn los zu werden, doch ich kann nicht. Er bedeutet mir alles und ich würde für ihn sterben. Ich kann es ihm nach sagen und das schon alleine, weil ich ihn dann ganz verliere. Nicht,weil er meine Gefühle nicht erwidern kann. Ich kann einfach nicht ohne Damon und ich werde lieber leiden anstatt ihn da mit reinzuziehen!", das hatte ich jetzt glaube ich verständlich erklärt und das erste mal seit sie da war hatte ich das Gefühl ihr vertrauen zu können. Ich hatte einfach das gute Gefühl, dass sie mich ein kleines bisschen verstand und das sie es Damon nicht sagen würde, wenn ich es nicht wollte. Dafür dankte ich ihr insgeheim schon jetzt!

_________________
speaking| other language | thinking

There is nothing I do better than revenge,Gast

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilith
||FOUND MYSELF IN WONDERLAND||
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   So März 31, 2013 4:08 pm

Natürlich versuchte sie mir klar zu machen, dass sie es ihm nicht sagen konnte, weil ihr dazu einfach der Mut fehlte, weil Damon der einzige Mensch war, den sie hatte. Ich machte ein abfälliges Geräusch und legte den Kopf schief. "Ist er das wirklich? Hast du dir mal überlegt, dass Damon eigentlich nur dich hat, von mir mal abgesehen? Du hast Harry, du hast Zayn und Aleya. Wen hat Damon außer dir? Mach dir darüber mal Gedanken, eigentlich dürfte es ihm schwerer fallen dich einfach aufzugeben, als dass du ihn verlierst. Damon liebt dich, Mira! Er würde alles für dich aufgeben. Aber hey, deine Sache, zerstör dir alles!", sagte ich, hob eine Hand und sprang von der Arbeitsplatte. Sie würde sich von mir ehh nicht überzeugen lassen. Es wurde nur Zeit, dass Damon es erfuhr, ob durch Absichtoder durch Zufall war mir egal. Doch ich hielt was ich versprach, also würd eich es ihm nicht sagen, nur sie allein konnte ihm beichten was sie fühlte und dazu war sie einfach nicht in der Lage. Ich suefzte, ging ins Wohnzimmr und nahm mir ein Glas Scotch. Ohh maan, die Beiden waren schwieriger, als sie schienen. Ich kehrte mit meinem Glas Scotch in die Küche zurück und sah die kleine Blondine an.
Sie war einfach überzeugt davon, dass er sie allein lassen würde, wenn sie ihm sagte, dass sie auf ihn geprägt war. Doch ich konnte mir das einfach nicht vorstellen, dass Dmaon sien Sweetheart alleine lassen könnte. Ich spürte doch, wie wichtig sie ihm war. Er würde sie niemals verlassen: Dazu wäre er gar nicht in der Lage. Er würde sich selbst hassen. Auch wenn er total gefühlskalt war und eigentlich für niemanden etwas empfnad, so war Mira doch der wichtigste Mensch bzw. Wolf in seinem Leben. Mit Ana hatte er nichtmal die Hälfte durchgemahct, wie er es mit Mira musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mira Hastings
Bad Girl
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   So März 31, 2013 4:29 pm

Ich blickte sie an, hoffte wirklich, dass sie mich endlich verstand, doch es schien mir ja nicht so. Sie schien mir einfach nur sagen zu wollen, dass Damon mich wegen dieser Sache nicht einfach vergessen und mich hassen würde. So wie sie das rüber brachte war es ja eigentlich auch richtig, denn ich hatte wirklich meine Freunde und aus dem Rudel konnte wirklich niemand bis auf ihn Damon leiden. Jetzt war ich es, die sich Vorwürfe machte, weil sie ihn verletzte und im Stich ließ. Als sie gesprochen hatte und dann ins Wohnzimmer ging ließen mich diese Gedanken nicht kalt und ich machte mir schreckliche Vorwürfe. Sie hat so verdammt Recht.Ich muss es ihm sagen und das am beste jetzt, doch ich kann ihm das doch nicht antun. Ach Fuck!, dachte ich und seufzte ganz deutlich auf. Vielleicht hatte Lilith grade das erreichen wollen, das ich endlich darüber nachdachte. Als sie wieder kam schaute ich sie nur an. Klar konnte man sehen, wie aufgelöst ich war und ich versuchte auch nicht es zu verstecken. "Eine Woche muss ich noch warten. Ich weiß es selber erst seit heute. Lilith...Ich brauche Hilfe!", meinte ich dann ganz ehrlich zu ihr und blickte sie weitergehend an. Ja ich hatte grade wirklich jemand anderen als meine Freunde um Hilfe gebeten. Das war wirklich ungewöhnlich für mich, doch es erschien mir einfach richtig. Ich konnte es ihm noch nicht jetzt sagen, jetzt, wo so oder so eine Spannung zwischen uns war. Naja, doch das wäre auch eine Hilfe, denn dann würden wir uns in einer Woche nicht schon wieder zoffen, weil ich es ihm er dann erzählte. Allerdings musste ich ganz ehrlich sagen, dass es für mich ja auch total neu war, denn ich hatte es ja wirklich heute erst gecheckt und es war ehrlich gesagt schlimm für mich gewesen, denn er war ja ewig mein Bruder gewesen. Ich seufzte und blickte sie dann an, ehe ich nur ein Wort sagte, "Bitte..."
Ich wusste nicht, warum ich grade sie um Hilfe gebeten hatte, doch es schien mir so, als würde sie mir auch helfen. Das würde mit viel bedeuten und ihr würde ich das auch niemals vergessen. Da war ich mir sicher.

_________________
speaking| other language | thinking

There is nothing I do better than revenge,Gast

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mira Hastings
Bad Girl
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Mi Mai 22, 2013 12:52 pm

Wir machen hier weiter Smile
*klick*

_________________
speaking| other language | thinking

There is nothing I do better than revenge,Gast

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mira Hastings
Bad Girl
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Fr Aug 23, 2013 4:01 pm

NEW POST

Ich hatte es versprochen. Ich hatte wirklich versprochen, dass ich es Damon sagen würde. Wie dumm war ich gewesen? Warum hatte ich ausgerechnet dieser Lilith versprochen es Damon zu sagen? Ach ja, weil sie Recht hatte. Irgendwann musste es ja sagen. Leider hatte ich es nie mitbekommen, da ich ja bis vor 2 Wochen noch geglaubt hatte, dass er mein Bruder war. Doch das war nicht so. Meine Eltern, die mittlerweile tot waren, hatten mich bei Damons Eltern abgegeben. Aus Erzählungen wusste ich, dass sie Freunde gewesen waren, doch irgendwann mussten meine Eltern flüchten. Ich war gerade ein Tag als gewesen, als sie mich zu Familie Blackwood gegeben hatten. So war ich damit aufgewachen Damon als Bruder zu haben. Das war der Grund, warum ich immer gedacht hatte, dass ich eine starke geschwisterliche Bindung zu ihm hatte. Nie im Leben wäre ich auf die Idee gekommen, dass ich auf ihn geprägt war.
Ich lief im Haus auf und ab. Ich wusste, dass er bald nach Hause kommen würde und ich war ziemlich nervös. Gott Mira, du bist schlimmer, als ein Kerl, der jemandem einen Heiratsantrag machen will!, dachte ich und kaute auf meiner Lippe rum. Das machte ich unglaublich gerne und auch, als ich offiziell noch eine Blackwood gewesen war, hatte Damon es gehasst, wenn ich es tat. Warum? Keine Ahnung.
Die Zeit verging so unglaublich langsam und ich hatte keine Nerver mehr nichts zu machen. Also fing ich an aufzuräumen und den Haushalt zu machen, wie es sich gehörte. Immerhin wollte ich nicht in einem Saustall leben. Als erstes war die Küche dran, die ich gründlich sauber machte. Dann das Wohnzimmer, das Badezimmer und der Rest der Räume, die unser Haus, das in Zayn's Rudelgebiet stand, zu bieten hatte. Ich war unglaublich gründlich gewesen, doch ich hatte nicht mal eine halbe Stunde gebraucht um alles zu säubern.
Letztendlich ließ ich mich auf die Couch fallen und machte das Radio an. Und was lief? Natürlich das, was ich momentan einfach nicht gebrauchen konnte. Ein Liebeslied von dem kleinem Girly. Nicht, dass ich was gegen Catriona Valentine hatte, doch ihre Musik war überwiegend unausstehlich. Manches war echt noch okay oder auch mal gut, doch das meiste war einfach für die Tonne.
Für die Tonne war ein guter Ausdruck für mein Leben. Ja, mein Leben war FÜR DIE TONNE. Wie bescheuert musste man auch sein sich auf den Typen zu prägen, der mit seiner einen Prägung auf eine Andere genau so viel zu tun hatte. Mit Sicherheit würde er mich rauswerfen, wenn ich es ihm gebeichtet hatte und dann musste ich wohl oder übel zu Ley, Harry oder Zayn ziehen. Die Probleme dabei, sie waren alle - wie nennen wir es - anderweitig beschäftigt und so würde ich ihnen auch nur auf der Pelle hängen und stören. Na super!
Ich könnte kotzen. Vielleicht war sterben ja eine Option. Vielleicht würde ich dann in einer anderen Welt meine leiblichen Eltern treffen. Fantasier nicht so rum!, ermahnte ich mich selber und seufzte. Ich stand auf und ging zum Spiegel. Ich konnte mich ganz sehen. Ich sah eigentlich echt perfekt aus um jemanden zu sagen, dass es eine Prägung gab, die es nicht geben sollte. Schwarze Hose, rotes Top, Lederjacke und High Heels. Ich wusste, was man dachte. Die meisten glaubten man könne mit High Heels nicht durch den Wald gehen, doch als Wolf lernte man, dass alles möglich war. Mir entfuhr ein seufzen.

_________________
speaking| other language | thinking

There is nothing I do better than revenge,Gast

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Blackwood
in the end is pain
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Fr Aug 23, 2013 5:26 pm

Ich war im Wald gewesen und hatte mir die Zeit vertrieben. Doch als es mir zu langweilig wurde machte ich mich auf den Weg in die Stadt. Es gab sicher ein paar einsame Frauen, die sich über ein bisschen Gesellschaft sehr freuten. Ein Grinsen fuhr mir über die Lippen. Nachdem ich meinen Spaß gehabt und meine Langeweile vertrieben hatte machte ich mich wieder auf den Weg nach Hause. In Wolfsgestalt lief ich durch den Wald auf das Haus von mir und Mira zu. Mira... Sie war in letzter Zeit so still geworden und redete immer selterner mit mir. ich hatte das Gefühl sie würde etwas vor mir verbergen. Doch auch Lilith sagte mir nichts. Ich wusste, dass die Beiden, nach meinem Streit mit Mira, - ich hatte ihr nicht erzählt, dass ich Lilith erschaffen hatte - noch sehr lange miteinander geredet hatten. Doch egal mit was ich Lil bestochen hatte sie hielt ihren Mund und sagte kein Wort. Und dadurch, dass ich ihr die Freiheit gegeben hatte zu tun was sie wollte war sie auch nicht zu beeinflussen.
Es war alles viel einfacher gewesen, als Mira noch geglaubt hatte wir wären Geschwister... und jetzt? Jetzt zog sie sich immer mehr von mir zurück, sie wurde wütend sobald ich etwasfalsches sagte und zickte mich nur noch an.
Meine Schritte wurden langsamer, ehe ich mich zurück verwandelte und neue Klamotten aus einer Baumkuhle kramte, welche ich anzog. Sie waren wir immer natürlich schwarz. Ich stieg die Treppenstufen hinauf und öffnete die Tür. Mira saß im Wohnzimmer auf der Couch und hörte Musik. Ich machte mir nicht die Mühe ihr hallo zu sagen. Schließlich ging siemir ja sowieso aus dem Weg.
Langsam ging ich in die Küche und holte mir etwas zu trinken aus dem Kühlschrank. Dann ging ich Richtung Treppen umin mein Zimmer zu verschwinden. Klar machte ich mir Sorgen um Mira, aber was sollte ich denn tun? Sie redete ja nicht mit mir. Also setzte ich an die Treppenstufen nach oben zu steigen und in meinem Zimmer zu verschwinden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mira Hastings
Bad Girl
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Fr Aug 23, 2013 5:42 pm

Ich hatte Damon einfach nicht unter die Augen treten können. Es hatte zu sehr weh getan zu wissen, dass er meine Gefühle nicht erwidern würde und doch saß ich zu Haus und wartete auf ihn. Ich musste endlich mit ihm reden, denn es tat auch mir weh es für mich zu behalten. Lilith hatte ja schon irgendwie Recht. Ich hatte Freunde gefunden und Damon der hatte nur mich. Er hatte es also mehr als verdient, dass ich ihm die Wahrheit sagte, auch wenn es bedeutete, dass wir uns noch weiter voneinander entfernen würden. Wir hatten uns zwar schon total voneiner entfernt, doch mit meiner Beichte würde es mehr werden, das wusste ich einfach.
Ich starrte an die Wand und als ich in von weitem spürte, blieb ich sitzen. Er würde ja nach Hause kommen. Als er das Haus betrat und direkt in die Küche ging, rang ich mit meinen Gefühlen ihm nicht einfach um den Hals zu fallen und mich zu entschuldigen. Doch es war klar, dass ich es ihm dann weiter verschweigen würde. Also holte ich Luft. Er war fast oben und ich stellte mich unten an die Treppe. "Damon...", fing ich an und sah zu ihm hoch, "...können wir bitte reden. Es ist wichtig für...uns..", vollendete ich das ganze. Das war der erste Schritt gewesen und somit musste ich da jetz auch durch. Ich ging direkt ins Wohnzimmer und hoffte, dass er mir folgen würde um mit mir zu reden. Es wäre schön, wenn er es tun würde, doch momentan erwartete ich gar nichts mehr, von niemandem.
Ich setzte mich auf die Couch und seufzte unhörbar. Es war schrecklich zu wissen, dass ich jetzt eine Beziehung kaputt machen würde, die sich unser ganzes Leben lang aufgebaut hatte. Besser jetzt, als gar nicht.
Ich dachte darüber nach, wie ich es ihm sagen sollte. Es war eine so schwere Aufgabe, doch ich musste sie einfach meistern. Er hatte es verdient und ich genau so. Es belastete mich schrecklich und ich musste es einfach los werden. Ich schaute auf meine Knie und kaute auf meiner Lippe rum. Es machte mich irre und ich dachte immer daran, was Lilith gesagt hatte. Er hat niemanden außer mir, das waren ihre Worte. Ob das stimme? Eigentlich schon. Ich hatte mehrere Leute, zu denen ich konnte. Zayn, Harry, Ley... Ich hatte definitiv mehr Leute an meiner Seite als er.
Meine Gedanken flogen durch meinen Kopf und ich musste sie ordnen. Nicht, dass ich noch irgendeinen Mist von mir gab. Das wollte ich nun echt nicht und so legte ich mir alles noch mal zusammen. Ich. War. Auf. Damon. GEPRÄGT!

_________________
speaking| other language | thinking

There is nothing I do better than revenge,Gast

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Blackwood
in the end is pain
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Fr Aug 23, 2013 6:15 pm

Ich hörte ihre Stimme vom Ende der Treppe und wandte mich um. Irgendwie sah sie anders aus. Zumindest kam sie mir so vor. Irgendwie allein und schwach. Langsam ging ich die Treppe wieder nach unten, ehe ich ihr ins Wohnzimmer folgte. Sie saß auf dem Sofa und shcien schon wieder in Gedanken versunken. So sah ich siein letzter Zeit oft, wie sie dasaß und einfach nur in Gedanken zu sein schien.
ich ging an ihr vorbei und setzte mich ihr gegenüber hin. Was wollte sie mir sagen beziehungsweise worüber wollte sie mit mir reden? Mein Blick war auf sie gerichtet und meine blauen Augen fixierten sie fast. "Was gibts?", fragte ich dann und lehnte mich zurück, ehe ich meine Flasche öffnete und mir einen Schluck Wasser genehmigte. "Ich meine, du bist so still in letzter Zeit und redest kaum noch mit mir, gehst mir aus dem Weg", meinte ich und strich mir kurz durch die Haare. Wahrscheinlich war da etwas, was ich wirklich wissen sollte. Schließlich war sie die Einzige die ich hatte und wnen wir uns weiter voneinander entfernten war ich allein. Auch wnen ich mich allein da durch schlagen konnte, so würde mir Mira doch ziemlich fehlen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mira Hastings
Bad Girl
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Fr Aug 23, 2013 6:27 pm

Er folgte mir und setzte sich mir gegenüber hin. Das war unglaublich gut. Ich holte tief Luft. "Also: In letzter Zeit ist viel passiert. Die Sache mit deinen Eltern, mein Hunger und das Lilth aufgetaucht sind ja nur kleine Bruchstücke davon..", fing ich an,"..das ich soo still bin liegt daran, dass ich Angst habe dich ganz zu verlieren, wenn ich dir die Wahrheit sage.", setzte ich meinen Satz fort. Ja, das war ein guter Anfang um einen zu sagen, dass man auf ihn geprägt ist und das nich Rückgängig machen kann. Ich dachte daran, dass er auf Ana geprägt war, das er niemals erwidern konnte, was ich nun mal fühlte. "Und..naja..es gibt da etwas, das ich seit einer Woche weiß und dir bewusst nicht gesagt habe. Ich bin dir deswegen aus dem Weg gegangen und hatte Angst dir auch nur ein Wort darüber zu sagen...", machte ich nach einer kurzen Pause weiter.
Seine Augen machten mir Mut. Ich liebte seine Augen und blieb immer an ihnen hängen, auch als ich noch seine Schwester gewesen war. Seine Augen hatten mich schon immer fasziniert.
"Und naja...ich hab Lilth da auch mit reingezogen...ich wollte, dass sie dir nichts sagt und sie hat mir erklärt, dass sie das versprechen einhalten kann, weil sie ihren eigenen Willen hat.", meinte ich und blickte dann genau in seine Augen. "Damon, das wird ziemlich plötzlich und har kommen....aber...ich...bin...ähm...geprägt", ich schluckte, "..und zwar...auf...DICH!"
Dann biss ich auf meine Lippe. Es tat unglaublich weh zu wissen, dass er mich jetzt wahrscheinlich rauswerfen würde und so stand meine Tasche auch oben schon gepackt in meinem Zimmer und wartete auf ihre Abholung. "Das muss ein wahnsinniger Schock sein...Ich habe immer gedacht es wäre nur eine gute Beziehung, weil wir da noch Geschwister waren, doch als ich rausfand, dass wir es nicht sind...habe ich auf einmal gemerkt, dass es mehr als eine gute Beziehung war"
Ich konnte meinen Tränen unter Kontrolle halten, noch zumindest. Wer wusste was jetzt kam. Wahrscheinlich würde er einfach abhauen und mich dann rauswerfen oder er würde es sofort machen. Mehr konnte eigentlich nicht passieren. Ich erwatete gar nichts mehr. Ich hatte nur schreckliche Angst.

_________________
speaking| other language | thinking

There is nothing I do better than revenge,Gast

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Blackwood
in the end is pain
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Fr Aug 23, 2013 6:42 pm

Ich trank einen weiteren Schluck und hörte ihr aufmerksam zu. Umso mehr sie sagte, umso misstrauischer wurde ich. Und als sie dann mit der Wahrheit herausrückte verschluckte ich mich fast. Was sollte ich ihr darauf jetzt antworten? Es kam eine Wahrheit nach der anderen heraus und es wurde von Tag zu Tag komplizierter. "Ich... ach scheiße, was soll ich dir jetzt sagen?!", murmelte ich und sah zu ihr auf. Ich war auf Ana geprägt, und das schon immer, was zur Hölle sollte ich Mira jetzt sagen. Ich sah auf den Tisch und strich mir durch die Haare. Das alles war noch nie so kompliziert.
"Verdammt Mira, es tut mir leid!", murmelte ich und sah sie aus meinen blauen Augen heraus direkt an. Ich hätte mit allem gerechnet, aber nicht damit, ganz sicher nicht. Ich wusste nicht, was sagen, ich wusste nicht was tun, ich wusste gerade einfach garnichts!
Mein Blick richtete sich wieder auf den Boden und ich fuhr mir kurz mit der Hand übers Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mira Hastings
Bad Girl
avatar

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   Fr Aug 23, 2013 6:56 pm

Ich rechnete mit dem Schlimmsten und das wäre nun einmal der sofortige Rausschmiss gewesen, den er verzögerte. Seine Reaktion konnte ich vollkommen verstehen, denn ich hätte nicht anders reagiert. Ich wartete darauf, dass er etwas sagte und sein 'Es tut mir Leid' hatte ich am wenigsten von allem verarbeitet. "Nein, mir muss es Leid tun..", meinte ich und stand letztendlich auf. "Ich bin in der Küche, wenn du mich suchen solltest..", murmelte ich dann und ging mit langsamen Schritten einen Raum weiter. Ich sah mich um. Die schöne Küche mit der Kochinsel. Ich liebte sie und ich stellte mich an das Fenster in der Küche. Ich hatte jetzt wirklich das letzte Fitzelchen unserer Beziehung zueinander kaputt gemacht und das nur, weil ich mich auf ihn geprägt hatte. Es hatte ihn sichtlich uberrumpelt, doch ich verstand ihn. Ich konnte mich in ihn reinversetzen und somit wusste ich genau, was er jetzt durchmachen musste.
Ich verschränkte die Arme vor der Brust und sah nach draußen. Ich war so froh gewesen, als ich mit ihm abgehauen war. Ich war so glücklich gewesen, als wir beide dieses Haus bekommen haben. Doch das alles hatte ich innerhalb von zwei Minuten kaputt gemacht. Also war sterben doch die beste Lösung. So war er das Problem mit mir los und ich konnte alles um mich vergessen, denn dann würde ich nicht mehr sein.
Jetzt kam alles hoch. Ich fragte mich, wie meine Eltern gewesen waren. Ich fragte mich, wie es gewesen wäre, wenn sie mich nicht zu den Blackwoods gegeben hätten. Vielleicht hätte ich Damon niemals kennengelernt und dieses grssliche Problem jetzt nicht am Hals.
Ich lehnte mich an die Arbeitsplatte und ließ meinen Blick dort, wo er war. Er war auf den kleinen Wasserfall ganz in der Nähe gerichtet, an dem Damon und ich gerne gesessen hatten. Ich würde so wahnsinnig viel vermissen, wenn ich ihn nicht mehr sehen würde. Naja, sehen würde ich ihn schon, doch das nur, wenn sich das ganze Rudel traf. Und auch da konnte ich mich an die anderen halten, damit er mich - das größte Problem seines Lebens - nicht mehr hatte. Es tat alles so unglaublich weh und - verdammt noch mal - ich schaffte es einfach nicht die Tränen aufzuhalten. Ich ließ mein Gesicht neutral und ließ jede Träne, die wollte, einfach laufen. Es zu unterdrücken wäre so oder so schlimmer gewesen.

_________________
speaking| other language | thinking

There is nothing I do better than revenge,Gast

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Haus von Damon & Mira   

Nach oben Nach unten
 

Haus von Damon & Mira

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

 Ähnliche Themen

-
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Redwood-Nationalpark ::  :: Redwood Nationalpark :: Das Revier von Zayn's Rudel-